The PayPal Scam|Der PayPal Betrug


During the past days, I received several messages from eBay members, asking me about 2 of the buyers that acquired several of the Loot Cards I sold on eBay (I announced it right here). They told me that they had issues with those buyers as the PayPal transactions were revoked. Granted, I was also a little suspicious that one eBayer bought so many Loot Cards from me, but then again, if you're into World of Warcraft and you got the money, why not?!

I received notification e-mails from PayPal today (by the way, those messages have no subject, making it more likely they'll be marked as spam…), telling me that they need additional information as a case was opened. I logged into PayPal and was greeted with a message, telling me that my PayPal account was no longer in the positive. What a warm welcome!

Welcoming customers the PayPal way!

Then I saw what I expected: The money that was sent to me has been pulled back by PayPal. This happened to me before, so let me explain it to you in case you're thinking: “That doesn't really make sense, now does it?!” Well, here's how it works:

Option 1:

  1. You open a PayPal account
  2. You connect it to your bank account
  3. You now own a certified PayPal account
  4. You can now make payments when you don't have sufficient funds on your PayPal account
  5. You buy something on eBay and pay with PayPal
  6. You quit your bank account / return the money that PayPal tries to withdraw from your bank account or find a different more or less creative way

Option 2:

You do more or less the same, this time with a credit card. It seems to work like a charm…

Voilá! You just made sure PayPal would tell the seller he has received a payment, although he'll never actually get the money. Or to be more precise: He will receive the money, but PayPal will pull it back a little later.

That's what PayPal probably means when they're talking about “buyer protection”. You're SO protected, you don't even have to have the money to afford the article you bought…

“Wait a minute, are you saying that I don't actually received money for sure when PayPal tells me I received money?”, you might ask. Well, yes, that's basically it. It's like your bank telling you “You have 500,- EUR on your bank account”, you withdraw it to spend it on something you like and then the bank will tell you a week later: “Oh, sorry, we made a mistake. We need the 500,- EUR back.” Although that's also not quite like it, as PayPal never apologizes to you, as if it were standard business practice for them.

This whole thing feels like a huge scam. Another seller who is affected by this problem told me it would be best to simply not send the money back to PayPal as they'll most likely not go after you, but send a few e-mails telling you to make the payment. I don't think that's the solution to the problem. I mean, it's not that I would have a bad conscience afterwards; I feel scammed by PayPal, so why not make sure THEY have to sort it out and see how they can get their hands on the money instead of making me pay them for their failure to pull in the money?!

Best would be for PayPal to fucking change their policies. If they really think it is acceptable to treat their customers like this, I wouldn't be surprised if they would pay people to buy stuff on eBay and then pull the above described stunt. It's almost easier as printing your own money…

What are your experiences with PayPal? Have you been in a similar situation before and how did you get around it? It would be cool if more affected sellers could come together and try to get PayPal to actually do something for their customers and provide the service they're advertising – fast and safe payments.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

, , ,

  1. #1 by sonja on October 15, 2012 - 18:27

    tja, auf der suche nach anderen bezahlsystemen bin ich heute hier gelandet. mein konto wurde mir heute gekuendigt mit eingefrorenem geld. seit 6 wochen hin und her stress, nun unterstellt man mir geldwaesche (eventuell) und meine ueber 700 euro werden fuer… unbestimmt oder immer… wer weiss das schon…einbehalten.. wer weiss schon ob ich es je bekommen werde… habe in USA gewohnt und mein geld per paypal mitgenommen, das ist wohl zuviel internationaler geldverkehr fuer die… und so haenge ich da und kann gucken wie das desaster weiter geht… ich koennte kotzen!

    • #2 by soulwarrior on October 16, 2012 - 10:03

      Tut mir wirklich leid, das zu hören. Ich habe bis heute keine Antwort mehr von PayPal erhalten und das Geld ist somit wirklich dauerhaft verschwunden…
      Viel trauriger finde ich jedoch, dass ich auch weiterhin auf PayPal angewiesen bin und es ab und an kaum eine echte Alternative gibt. Was dann wiederum dazu führt, dass PayPal diese Fälle auch weiterhin komplett ignoriert.
      Ich drücke in jedem Fall die Daumen und hoffe, dass hier noch etwas raus kommt.

  2. #3 by Sebastian /Bas on December 20, 2010 - 23:35

    Huhu!

    Joa, gibt da schon extreme Horrorgeschichten. Paypal braucht ja nciht einmal eine Entschuldigung, eine Rechtfertigung. Sie tun auf die heile Welt und machen weiter, verweisen auf ihre AGBs und behalten Geld regelmäßig ein halbes Jahr, länger oder gar für immer ein. Existenzen sind daran zugrunde gegangen. Die Begründungen reichen von “Zu viel Geld auf dem PP-Konto/mit einer Zahlungen erhalten” bis zu “Paypal ist nicht mit dem Inhalt Ihrer Webseite einverstanden”, auch wenn auf der besagten WEbseite nicht einmal eine Paypalverbindung angegeben ist. Ist ein verdammter Drecksverein.

    Haben mich letztens mit einer ihrer tollen Werbemails genervt. Passt mir wunderbar, das hat mich nämlich daran erinnert, dass ich dort mein Konto kündigen möchte. Habe zwar nur Probleme bei der Aktivierung (iirc) des Bankkontos bzw. dessen Wiederherstellung nach Passwortfalscheingabe gehabt, aber mir reichts mit den N4ppen. Sei es nun ihre allgemeine Abzocke oder das Unterbinden der Zahlungen an Wikileaks & Co., ich habe PP 2-3 Mal für internationale Überweisungen genutzt, da keine Gebühr von 20 € anfällt. Aber so wichtig ist mir das nun auch nciht…

    Auf Wiedersehen.

    PS: Oink, oink!

  3. #4 by Achim Günzel on November 23, 2010 - 11:02

    Kenne ich leider auch! Ich war vorher auch der irrsinnigen Meinung, dass wenn ich Geld über PayPal erhalten habe, dass ich es wirklich habe. Bei mir hat damals ein gehackter Ebay-Account einen Spectral-Tiger gekauft und ein gehackter PayPal-Account dafür bezahlt. What a mess! Im Gegensatz zu Bartosz habe ich aber bis heute noch keine Rückzahlung gesehen, nach mehreren Emails und Telefonaten habe ich ehrlich gesagt aber auch aufgegeben.

  4. #5 by Bartosz Przybylek on November 23, 2010 - 10:52

    na klar, mehrmals -:
    aber ein mal habe ich 4 Monate später das Geld dann einfach kommentarlos von PayPal wieder zurück erstattet bekommen… das ist immer sehr seltsam und undurchsichtig )-:

  5. #6 by Oliver 'soulwarrior' Gehrmann on November 23, 2010 - 10:51

    @Bartosz: Dir ist das doch bestimmt auch schon mal passiert oder?

  6. #7 by Bartosz Przybylek on November 23, 2010 - 10:50

    )-:

  7. #8 by Jan Palys on November 23, 2010 - 10:50

    deswegen verkaufe ich meine loots immer direkt auf turnieren…und weil ich zu faul für ebay bin xD

  8. #9 by Donato Marro on November 23, 2010 - 10:49

    Nee, in meiner aktiven Ebay-Zeit war PayPal noch nicht so verbreitet. Hab mein Geld immer per Überweisung direkt aufs Bankkonto erhalten.

  9. #10 by Oliver 'soulwarrior' Gehrmann on November 23, 2010 - 02:25

    Bisher nur die Frau… warten wir mal noch ne Woche, dann bouncen die anderen 6 Auktionen bestimmt auch noch.
    Warst du davon schon mal betroffen?

  10. #11 by Donato Marro on November 23, 2010 - 01:25

    Oh Mann…. also auch der Japaner und seine Frau..? -.-

(will not be published)