Posts Tagged Loot

Coverage YCS Leipzig / WoW DMF Cannes

Die Yu-Gi-Oh! Championship Series machte Halt in Leipzig!Am vergangenen Wochenende machte die Yu-Gi-Oh! Championship Series zum zweiten Mal Halt in Deutschland. Mehr als 1100 Spieler strömten zur YCS Leipzig (oder um etwas genauer zu sein: YCS Schkeuditz) und wie erwartet hatten wir wieder einmal jede Menge Spaß!

Ich machte zum mittlerweile 8ten Mal Coverage für die offizielle Konami-Seite und konnte dabei sogar einen neuen persönlichen Rekord aufstellen. Im Verlauf des Wochenendes schrieb ich stolze 26 Artikel! Die kürzere Pause zwischen dem letzten Event (die YCS Brighton wurde vor rund 2 Monaten veranstaltet) und der YCS Leipzig hat hier wohl in jedem Fall eine Rolle gespielt und entsprechend benötigte ich sehr viel weniger Zeit, um wieder ins Rollen zu kommen. Mittlerweile weiß ich wirklich, wie ich das meiste aus meiner Zeit raushole und meine Arbeitsweise optimiere. Das Ergebnis wusste jedenfalls viele Verfolger der Coverage zu begeistern und darüber bin ich sehr froh.

Die Yu-Gi-Oh! Championship Series wird in 2 Monaten erneut in Europa stoppen; die YCS Toulouse wurde bereits angekündigt und somit kehren wir in das Land zurück, wo vor 10 Monaten der fantastische Siegeszug von Stephan Sluis, dem Sieger der YCS Paris UND der YCS Leipzig, begann. Ich habe mittlerweile auch schon eine Bestätigung für das Event erhalten, so dass ich also erneut im Coverage-Team sein werde. Ich bin jedenfalls jetzt schon gespannt, ob ich meinen eigenen Rekord erneut überbieten kann.

Wie immer freue ich mich über jegliches Feedback zur Coverage. Daher schreibt mir ruhig eine Nachricht, falls ihr etwas dazu sagen wollt.

WoW TCG – DMF Cannes

Auch wenn es hier möglicherweise etwas anders aussieht... ich hatte sehr viel Spaß in Cannes!So viel also zum Yu-Gi-Oh! TCG. Es gibt auch noch einige News bezüglich des anderen Sammelkartenspiels, für das ich mich begeistere, das World of Warcraft TCG. Am Wochenende vor der YCS Leipzig machte die Premier Eventserie des WoW TCGs, der Dunkelmond-Jahrmarkt, Halt in Europa. Der Darkmoon Faire Cannes wurde im Sealed Format ausgetragen und falls ihr meine bisherigen Performances auf den Events verfolgt habt, so werdet ihr wissen, dass ich in diesem Format meist halbwegs gut abschneide.

Ich hatte wieder mal ein halbwegs glückliches Händchen und konnte mich so bis ins Halbfinale spielen. Wie in Rotterdam wurde ich dort erneut gegen Duncan gepaart und leider machte ich auch hier wieder einen kleinen Spielfehler, der mich letztlich das Spiel kostete. Ich hatte zweimal tödlichen Schaden auf dem Board und wurde Deck Out gespielt, bevor ich für den Sieg angreifen konnte. Es gibt wohl kaum eine dümmere Weise, um aus dem Turnier auszuscheiden und entsprechend war ich auch erstmal etwas frustriert. Ihr könnt dieses Spiel in vollen Zügen im Feature Match nachlesen, also klickt ruhig mal rein!

Jörg konnte ebenfalls die Top 16 erreichen und wie ihr euch möglicherweise schon denken könnt, haben wir auch ein paar Preise mit nach Hause genommen. Wir hängen nicht an ihnen und entsprechend steht alles zum Verkauf. Falls ihr euch also für einen brandneuen weißen iPod Touch der 4ten Generation mit 32 GB interessiert, so setzt euch mit mir in Verbindung. Darüber hinaus habe ich hier auch noch einige iPod Nanos herumliegen. Last but not least haben wir noch jede Menge Beutekarten, die wir auf BootcampLE.de/Store anbieten, also schaut dort auch auf jeden Fall mal rein!

Das ist immer noch nicht alles, denn ich kann mich zunehmend für ein drittes TCG begeistern. Solltet ihr selbst eine Webseite betreiben, die in irgendeinerweise auf das Thema TCGs eingeht, so solltet ihr auf jeden Fall noch mal morgen hier vorbei schauen. Ich habe noch einige coole Neuigkeiten für euch, die sich sogar auszahlen werden, also verpasst die Gelegenheit nicht!

, , , , , , , , , ,

No Comments

Krone der Himmel Beutekarten

Die Krone der Himmel Beutekarten-KollektionNach mehr als 2 Jahren gab es am vergangenen Wochenende endlich wieder eine WoW TCG Sneak Preview in Europa! Cryptozoics europäischer Vertreter Matthias richtete ein tolles Event in unser beider Wahlheimat Berlin aus, wo auch 67 Spieler aus Deutschland, Holland, Belgien und Polen aufgetaucht sind. Selbstverständlich war auch mein Team, das Bootcamp L.E., zahlreich vertreten und wir konnten sogar 4 der Top 8 Plätze für uns beanspruchen!

Ich war vergangenes Wochenende der glücklichste Spieler, da ich am Ende als Gesamtsieger aus dem Event hervorging, wodurch ich eine Epic Collection sowie einen Verderbter Hippogryphen mit nach Hause nehmen konnte. Alle Beutekarten, die vergangenes Wochenende gewonnen wurden, können mittlerweile auf tcgmarket.eu erworben werden. Solltet ihr Interesse haben, so schaut mal rein und schickt mir ruhig auch ein paar Fragen vorab zu, sofern ihr denn welche habt.

, , , , , , ,

2 Comments

Die unendliche PayPal-Geschichte

So wie es derzeit aussieht wird sich die Geschichte zwischen PayPal und mir noch einige Zeit hinziehen. Hier eine kleine Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse:

  • Zunächst wurde mir mitgeteilt, dass einige Transaktionen rückgängig gemacht werden würden – solltest du keine Lust haben, den kompletten Original-Artikel zu lesen, so hier eine Kurzzusammenfassung: Es gibt verschiedene Möglichkeiten mittels PayPal einen Verkäufer glauben zu lassen, dass er eine Zahlung erhalten hat, obwohl tatsächlich kein Cent euer Konto verlässt. Mit anderen Worten: PayPal ermöglicht es auf relativ einfache Weise, andere Leute zu betrügen.
  • Dann hat mir PayPal mitgeteilt, dass 2 der 3 betroffenen Zahlungen doch in Ordnung gehen, so dass ich einen Teil des Geldes, der mir gehörte, zurück erhielt (Blog-Eintrag).
  • Zumindest dachte ich das. Denn nun hat PayPal noch mal seine Meinung geändert und ALLE Zahlungen der beiden Käufer zurück gedreht. Sogar die beiden, die mir vor einer Woche als “gelöste Fälle” gemeldet wurden (selbstverständlich muss ich nun noch mal Nachweise erbringen, dass ich die Artikel verschickt hatte, obwohl ich das bereits getan hatte).

Um das noch etwas besser in die richtige Perspektive zu rücken: Einige dieser Zahlungen wurden vor 7 Wochen (!!!) getätigt. Das bedeutet, wenn man Geld über PayPal erhält, so darf man noch 7 – 10 Wochen lang hoffen, dass es auch tatsächlich auf dem eigenen Konto ankommt und der Käufer nicht den beschriebenen Trick nutzt, um dich leer ausgehen zu lassen.

PayPal verlangt nun, dass ich jede Menge Nachweise erbringe

Zudem funktioniert der “Verkäuferschutz” bei PayPal folgendermaßen: Kommt es zum Zahlungsausfall (aufgrund von PayPals Unfähigkeit), so kommt der Verkäufer dafür auf und ersetzt PayPal den “Schaden” (tatsächlich erleidet PayPal keinerlei Schaden. Man behauptet schließlich nur, der Verkäufer hätte Geld erhalten, nachdem dieser das dann abhebt, wird die Transaktion rückgängig gemacht und jetzt will PayPal den Betrag wieder vom Verkäufer einziehen; folglich hat dieser seine Artikel, die über eBay “verkauft” wurden, eigentlich “verschenkt”). Darüber hinaus wird der Account eingefroren und PayPal verlangt vom Verkäufer jede Menge Nachweise, beispielsweise eine Kopie eines Lichtbildausweises. Last but not least wird der Verkäufer noch dazu gezwungen, seinen Account in einen “geschäftlichen Account” hochzustufen (wodurch möglicherweise weitere Pflichten greifen und es PayPal noch einfacher hat, den Verkäufer zu betrügen und sein Geld zu behalten).

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wirklich, wie ich hier weiter vorgehen soll. Ich ziehe beispielsweise in Betracht, einen Anwalt aufzusuchen. Ich möchte PayPal nicht “auszahlen” und sie für ihre Unfähigkeit, das Geld einzuziehen, das man mir ursprünglich versprochen hatte, belohnen. Euch kann ich für den Moment nur empfehlen, eine Google-Suche nach “PayPal Betrug” durchzuführen und euch einige der Webseiten genau durchzulesen, die dann aufkommen (beispielsweise < href="http://www.no-paypal.de/" title="no-PayPal.de - über die betrügerischen Geschäftspraktiken von PayPal" target="_blank">no-paypal.de). Ich weiß, dass es teilweise kaum zu glauben ist, was dort steht, doch wie mein Beispiel beweist, ist der Großteil absolut zutreffend.

, , ,

7 Comments

Update zum PayPal-Betrug

Es gibt ein Update bezüglich des PayPal Betrugs, über den ich auch hier berichtet hatte: PayPal ist mit einer der Untersuchungen durch und somit kann ich wieder über das Geld verfügen, das von Anfang an mir gehörte. Danke. Ich denke zwar immer noch, dass man PayPal auf eine Stufe mit organisiertem Verbrechen stellen kann, aber dieses Zwischenergebnis ist immer noch besser als meinem Geld hinterher laufen zu müssen.

Ich hatte mich ein wenig im Netz umgesehen und nach noch mehr Hintergrund-Informationen gesucht. Dabei stieß ich auf einige interessante Seiten, die sich ebenfalls dem Thema PayPal Betrug widmen, im besonderen no-paypal.de. Diese Webseite erklärt einige der Geschäftspraktiken von PayPal und zeigt beispielsweise auch auf, was ein Ex-eBay Manager unternommen hat, um vom Verkäuferschutz von PayPal abgesichert zu sein. Anschließend wird man nicht mehr an “schnell & einfach” glauben, denn da war schon etwas mehr erforderlich…

Nun ja, jedenfalls bin ich für den Moment erstmal dankbar, dass ich nur noch 250,- € und nicht mehr 750,- € hinterher rennen muss. Mal sehen, wie der weitere Verlauf sein wird.

, , , ,

No Comments

Der PayPal Betrug

In den letzten Tagen habe ich mehrere Nachrichten von eBay Mitgliedern erhalten, die mich auf 2 Käufer angesprochen haben, die einige meiner Lootkarten erworben hatten (was ich auch hier angekündigt hatte). Man sagte mir, dass es Probleme mit den Käufern gab, da die PayPal Transaktionen rückgängig gemacht wurden. Zugegeben, ich war auch ein wenig verwundert, dass ein eBayer so viele Lootkarten von mir gekauft hatte, aber wenn man gerne World of Warcraft spielt und das Geld hat, warum nicht?

Nun habe ich Benachrichtigungs-E-Mails von PayPal erhalten (übrigens haben diese Nachrichten keinen Betreff, wodurch sie häufig als Spam eingestuft werden…), die mich darauf hinwiesen, dass man noch zusätzliche Informationen von mir benötigt, um einen offenen Fall zu lösen. Ich habe mich in meinen PayPal Account eingeloggt und wurde erstmal freundlich von einer Nachricht begrüßt, die mich darauf hingewiesen hat, dass mein Kontostand weit im Negativen ist. Was für eine herzliche Begrüßung!

Die freundliche Begrüßung von Kunden auf PayPal-Weise!

Dann hatte ich gesehen, was ich bereits befürchtet hatte: Das Geld, das mir eigentlich gesendet wurde, wurde von PayPal wieder zurück geholt. Dies ist mir schon einmal passiert, falls ihr euch also gerade wundert: “Das ergibt doch keinen Sinn?!”, so erkläre ich euch mal schnell die Funktionsweise:

Option 1:

  1. Man eröffnet ein PayPal Konto
  2. Man verbindet das PayPal Konto mit einem Bankkonto
  3. Jetzt verfügt man über einen bestätigten PayPal Account
  4. Daraus folgt, dass man nun Zahlungen tätigen kann, wenn sich gar kein Guthaben auf dem PayPal Konto befindet
  5. Man kauft irgendwas auf eBay und zahlt mit PayPal
  6. Direkt nach dem Einkauf kündigt man das Konto bei der Bank / widerspricht dem Einzug von PayPal oder findet eine andere mehr oder weniger kreative Lösung

Option 2:

Man macht mehr oder weniger dasselbe, allerdings mit einer Kreditkarte anstelle des normalen Bankkontos. Funktioniert offenbar genauso gut…

Voil√ɬ°! Schon hat man sichergestellt, dass PayPal dem Verkäufer mitteilt, dass er eine Zahlung erhalten hat, obwohl er das Geld niemals bekommen wird. Oder, um es noch etwas präziser auszudrücken: Er wird das Geld erhalten, allerdings holt es sich PayPal einfach wenig später zurück.

Das meint PayPal anscheinend damit, wenn man den Käuferschutz so hoch in den Himmel lobt. Man ist DERMASSEN geschützt, dass man sich nicht mal um das Geld kümmern muss, das man eigentlich zur Bezahlung des Artikels benötigt…

“Moment mal, heißt das, dass ich nicht wirklich Geld erhalten habe, wenn mir PayPal sagt, es wäre eine Zahlung eingegangen?”, könntet ihr euch jetzt fragen. Ja, genau das ist der Fall. Das ist so, wie wenn dir deine Bank sagt: “Sie haben 500,- EUR auf ihrem Bankkonto”, man hebt es ab, um sich etwas zu kaufen, das man haben will und eine Woche später folgt dann eine Nachricht: “Hoppla, uns ist ein Fehler unterlaufen. Wir fordern die 500,- EUR jetzt wieder von dir ein.” Wobei das immer noch nicht ganz richtig ist, denn PayPal entschuldigt sich ja noch nicht mal, als ob es sich hier um das ganz normale Tagegeschäft bei der Firma handelt.

Diese gesamte Angelegenheit wirkt wie ein riesiger Betrug. Ein anderer Verkäufer, der vom selben Problem betroffen ist, hat mir dazu geraten, PayPal das Geld einfach nicht einziehen zu lassen. PayPal schickt offenbar meist nur ein paar E-Mails, geht aber keine weiteren Schritte. Ich glaube nicht, dass das die richtige Lösung für das Problem ist. Mir geht es jetzt nicht darum, dass ich hinterher ein schlechtes Gewissen hätte, denn das ist nicht der Fall; ich fühle mich betrogen von PayPal, daher finde ich es nur sinnvoll, auf irgendeine Weise sicherzustellen, dass SIE sich um die Beschaffung des Geldes kümmern müssen, anstatt mich dafür aufkommen zu lassen.

Am besten wäre es, wenn PayPal endlich ihre Vorgehensweise ändern würde. Sollte man dort wirklich der Meinung sein, man kann so mit seinen Kunden umgehen, so würde es mich nicht mal wundern, wenn man Leute dafür bezahlt, den oben beschriebenen Stunt abzuziehen und bei eBay einzukaufen. Das ist im Grunde so als würde man die Gelddruckmaschine anschmeißen…

Wie sind deine Erfahrungen mit PayPal? Hast du schon ähnliche Probleme gehabt und falls ja, ließen sie sich lösen? Insbesondere wäre es wichtig, wenn sich mal alle Beteiligen zusammen tun würden, um hier eine Lösung anzustreben, die im Interesse der Käufer ist, damit PayPal auch mal wirklich den Service bereitstellt, den man vorgibt zu bieten – eine schnelle und sichere Zahlungsweise.

, , ,

11 Comments

Loot-Verkäufe auf eBay

Yu-Gi-Oh! YCS Judge-Spielmatte

Mir kam zu Ohren, dass eBay dieses Wochenende keine Angebotsgebühren verlangen würde. Obwohl sich das als Irrglauben herausstellte (soweit ich weiß musste ich dann doch wieder für jede Auktion zahlen) habe ich endlich mal ein paar Artikel eingestellt, die ich schon längere Zeit los werden wollte. Folgende Artikel verkaufe ich:

Das sehr seltene Ogerkostüm

Das Highlight sind mit Sicherheit die beiden Loot Ogerkostüme; diese sind mittlerweile nicht mehr erhältlich, da der UD Points Store dicht gemacht wurde, nachdem Upper Deck die Lizenz für das WoW TCG verloren hatte. Folglich ist das eine der letzten Gelegenheiten, um diese in die Hände zu bekommen, wodurch die Oger-Trinkets auch eine echte Seltenheit sind!

Solltet ihr an einem der Artikel Interesse haben, so setzt euch einfach mit mir in Verbindung. Dafür gibt es so einige Möglichkeiten (einfach einen Kommentar hinterlassen oder mich per Facebook / ICQ / Skype / usw. kontaktieren)!

, , , , , , , , , , , ,

No Comments

Loot-Verkäufe auf eBay!

Eben habe ich einige Auktionen auf eBay eröffnet. Solltest du ebenfalls das World of Warcraft Massive Multiplayer Online Role Playing Game (etwas kürzer: WoW MMORPG oder eben MMO) spielen, so könnten diese etwas für dich sein. Es handelt sich um folgende Items: Landro’s Pet Loot Box und ein Spektralkätzchen.

Landro’s Pet Loot Box ist wie ein Lotterie-Ticket. Nachdem ihr den Code eingelöst habt, erhaltet ihr einen zufälligen der folgenden 6 Items:

  • Astraler Brandschatzer
  • Bananas (ein kleines Affenbaby)
  • Onyxia-Drache
  • Schaukeltiger
  • Fußspuren des Cenarius
  • Papa Hummels Hundekuchen

 

Solltet ihr also genügend Glück haben, so könnt ihr einen der coolsten und meistgesuchten Begleiter bald euer Eigen nennen!

Wo wir gerade von coolen Begleitern sprechen… Das Spektralkätzchen definiert süß neu! Ich habe sogar 2 Kopien dieser Lootkarte geöffnet, falls ihr also nicht die größten eBay Fans seid, gebt mir Bescheid und wir können mit Sicherheit etwas aushandeln!

Hier geht’s zu den Auktionen:

Landro’s Pet Loot Box

Spektralkätzchen

, , , , , , , , , ,

No Comments