Die WoW TCG Europameisterschaft in Paris


So langsam setzen sich die ganzen Eindrücke, die ich in Paris am vergangenen Wochenende sammeln konnte. Direkt nach dem Event fühlte ich mich fast schon etwas überwältigt. Da gab es Freude und Aufregung – hätte man mich einen Tag zuvor gefragt, wie ich abschneiden würde, wäre ich wohl weniger zuversichtlich gewesen und hätte nicht gedacht, dass ich die Top 32 schaffe -, aber auch sehr viel Frustration. Hätte ich in der einen Runde nur etwas besser gespielt, hätte ich die Top 8 erreichen können. Die Top 8!

Das Notre Dame in Paris

Offenbar sollte es wieder mal nichts werden. Gerade auch deshalb fühlt sich das gesamte Turnier im nachhinein betrachtet ein wenig wie ein großes D√ɬ©j√ɬ†-vu der Deutschen Meisterschaft des vergangenen Jahres an. Genau wie damals war ich 2 Siege von einem Platz in den Top 8 entfernt, mit dem Unterschied, dass es das erste größere Turnier war, an dem ich teilnahm. Mittlerweile bin ich mehr oder weniger gewohnt, auf Dunkelmond-Jahrmärkte, Realm Finals und Nationals mitzuspielen, nur war das eben das erste noch größere Turnier – eine Continentals. Glücklicherweise konnte ich wieder so einiges mitnehmen, von daher bin ich recht zuversichtlich, dass ich das nächste Mal noch etwas besser abschneiden können sollte.

Leider steht noch nicht ganz genau fest, wann genau “das nächste Mal” sein wird. Neben dem anstehenden Turnier in Den Haag im nächsten Monat habe ich mir eigentlich noch die Weltmeisterschaft ins Auge gefasst. Leider sind die Flüge dorthin nur unendlich teuer, so dass die Sache wieder mal auf der Kippe steht – im letzten Jahr machte mir der Urlaub einen Strich durch die Rechnung, diesmal ist es das Geld. Klingt wie eine nie enden wollende Geschichte und das Happy End ist noch nicht so wirklich in Sicht. Ich weiß ehrlich noch nicht, was ich tun werde, denn 1500 € für ein Turnier auszugeben klingt erstmal nicht wie der tollste Plan.

Andererseits bin ich sehr zuversichtlich, dass ich dort wieder gut abschneiden könnte. Zwar habe ich noch nicht mal ein ganzes Jahr Erfahrung auf diesem Level sammeln können (die Deutsche Meisterschaft war mein erstes größeres Event und fand im August des vergangenen Jahres statt), allerdings habe ich auch in dieser kurzen Zeit schon unglaublich viel mitnehmen können. Das Spiel bietet einfach so viel mehr als das, was man in der Anfangsphase aufnimmt und es ist einfach faszinierend, Konzepte wie Tempo oder Kartenvorteil regelrecht aufzusaugen und anzuwenden. Man bekommt einfach ein “Gefühl” dafür, wann man gewisse Karten spielen muss und wie man am besten in ein Match-Up geht. Ich will dieses Verständnis auch in einer Weltmeisterschaft zum Einsatz bringen und zeigen, was ich kann.

Meine ganz offene Frage an euch: Was würdet ihr tun, wenn ihr in meiner Situation wärt? Ich bin wirklich gespannt und freue mich auf jede Rückmeldung!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

, , , ,

  1. #1 by soulwarrior on 16 June 2010 - 21:22

    *WINDMILL*!!!

  2. #2 by Ekop on 16 June 2010 - 16:05

    yeeeeeeeeeeeea boi

(will not be published)