Eine Entscheidung kann den Unterschied machen


Viele Leute glauben nicht an Veränderung. Oder sie glauben, dass es ein unendlich komplizierter Prozess sein muss, Veränderung herbeizuführen. Gleichzeitig sind die Leute aber von Veränderungen fasziniert. Sie rennen Leuten hinterher, die ihnen Veränderung, bzw. konkret Verbesserung versprechen. Barack Obamas Parole hat nicht nur Amerika im Sturm erobert, die ganze Welt folgt gespannt seinen Taten. Die Leute WOLLEN Veränderung. Es ist kaum verwunderlich, dass Leute in dem Glauben gefangen sind, sie müssten sich auf eine andere Person verlassen (oder einer höheren Macht folgen), damit Veränderungen einsetzen. Dieser Gedankengang ist einfach nachvollziehbar, denn wäre es nicht so, wäre jede Person selbst dafür verantwortlich, wenn ihr Leben nicht so verläuft, wie sie sich das wünscht.

Mit dieser Einstellung weist man die Verantwortung von sich, daher ist es nicht die eigene Schuld, wenn etwas schief geht, doch es besteht immer noch eine (mehr oder weniger gute) Chance, dass Veränderung einsetzt.

Ich glaube, die Leute irren sich. Optimisten sagen häufig: “Eine Idee kann den Unterschied machen.” Ich denke nicht, dass es damit getan ist, denn meiner Ansicht nach braucht es eine Entscheidung. Selbst wenn du den großartigsten Einfall hast, wird sich nichts ändern, solange du nicht ganz bewusst für dich entscheidest, dieser Idee zu folgen. Wenn es derart einfach ist, Veränderung herbeizuführen, warum leben dann so wenige Leute in weniger optimalen Verhältnissen? Ich denke, dass sie Angst davor haben, Verantwortung für ihre Entscheidungen zu übernehmen. Immer wenn ich darüber rede, wie es ist, Gedankengänge gegeneinander abzuwägen, bis man auf die beste Lösung kommt, werde ich angeschaut, als käme ich von einem anderen Planeten. Als ob die Leute nie in Erwägung gezogen hätten, einen vergleichbaren Aufwand zu betreiben, als sie eine Entscheidung getroffen haben.

Warum haben so viele Leute Angst davor, aufzuwachsen und Verantwortung für ihre Taten zu übernehmen? Ich weiß es ehrlich nicht, da es mit keinerlei Nachteilen verbunden ist. Außer möglicherweise, dass man sich ab und an einen Irrtum eingestehen muss.

Mein persönliches Fazit lautet: Eine bewusst gefällte Entscheidung kann den Unterschied machen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

  1. #1 by soulwarrior on 2 June 2009 - 1:11

    Also see this related post.

  2. #2 by soulwarrior on 28 May 2009 - 20:54

    Ah, sorry, dass ich so spät darauf antworte, aber vielen Dank für dein Feedback. :)

    Ich denke nicht, dass sich deine Aussagen den von mir gemachten widerspricht, du gehst nur noch darauf ein, was vor der Entscheidung von Nöten sein muss. Ich bestreite gar nicht, dass zunächst die Idee vorhanden sein muss, ich will nur darauf hinweisen, dass es eben nicht ausreicht, einfach “nur” die Idee zu haben. Solange man sich nicht bewusst dafür entscheidet, diese umzusetzen, kann nichts erreicht werden.

  3. #3 by ORlo on 23 May 2009 - 20:04

    Hallo Soul,

    ich denke das ist ein sehr interessanter Gedankengang, wenn wohl auch nicht so schwarz weiß wie du es in meinen Augen gerade darstellst.
    Sicher alleine durch die Verhaltensweise von Barack Obama ist die ganze Welt in Aufruhr. Alle glauben etwas bewegen zu können. Auch klar ist das diese Menschen dies auch ohne Barack geschafft hätten wenn Sie an sich geglaubt hätten. Das Problem aber ist doch nicht, dass die Leute es nicht wollen, sondern weil Sie in Ihrer täglichen Grauzone garnicht erst auf die Idee kommen es so zu machen. Nicht jeder kann um die Ecke schauen und die Möglichkeiten von alleine sehen. Manchmal braucht es halt den Schubs in die richtige Richtung.

    Nachahmen ist eben einfacher als Erfinden. Und dies gilt nicht nur in Physik oder Chemie sondern auch im Glauben oder im Verhalten. es braucht leider immer wieder die Vorbilder damit die Leute wissen was zu tun ist.

    Oder währst du auf die Idee gekommen deine Berichte online zu setzen wenn dies vor dir noch keiner getan hätte? Wahrscheinlich würdest du doch dann für eine Zeitschrift schreiben.

    Sicher eine bewusste Entscheidung ist von Nöten etwas zu bewegen aber ohne die Idee wirst du dich nicht entscheiden können diese Umzusetzen.

    Ich hoffe das war nun nicht zu umständlich aber ich denke der Ansatz muss halt stimmen.

    Gruß
    ORlo

(will not be published)